Alexander Wiesenegg

Küchenchef

Küchenchef

Sein Weg ist sein Ziel

Gelernt hat der Kloster-Ettal-Schüler sein Handwerk bei Bobby Bräuer im Königshof in München. Seine erste Anstellung fand er im berühmten Lorenz Adlon in Berlin. Sein Weg führte ihn in Patrick Bittners Frankfurter Hof in Frankfurt, danach ins legendäre Brick Fine Dining in Frankfurt, die seinerzeit als innovativste Küche Deutschlands den schnellsten Stern aller Zeiten geholt hat. Gleich drei Sterne leuchteten über ihm, als er 2004 Chefsaucier in der Grand Cousine bei Heinz Winkler in dessen Residenz am Chiemsee wurde. 2005 wurde er Souschef im Küchenimperium des Münchner Starkochs Alfons Schuhbeck.

Von einfach bis besonders

Alexander Wiesenegg steht für das gut gemachte Einfache, ebenso für das Besondere aus der internationalen Küche, wie Tagliatelle mit Steinpilzen oder gebratenem Seeteufel mit Paprikaspinat und hausgemachten Gnocchi. Auch seine Auswahl an feinen Desserts sollte man sich nicht entgehen lassen.